Seite: Startseite
https://www.handwerk-holzminden.de/startseite.html

Geben Sie der „Wirtschaftsmacht von nebenan“ Ihr Gesicht

Diese Mitmach-Aktion bringt Mehrwert! Gemeinsam mit der Aktion Modernes Handwerk e. V. haben wir einen tollen Weg gefunden, wie unsere Mitgliedsbetriebe von der bundesweiten Imagekampagne des Deutschen Handwerks profitieren können:

Unter dem Motto „Nebenan ist hier.“ gestaltet ein kostenfreier Grafikservice personalisierte Werbemittel im Design von „Die Wirtschaftsmacht von nebenan.“ – und das mit dem Gesicht unserer Handwerkerinnen und Handwerker! Die Aktion läuft noch bis zum 26. Oktober 2018.

Bekanntes Design mit persönlichem Charakter
Um das bekannte Kampagnendesign vor Ort für sich zu nutzen, genügen Ihr Logo und ein Foto Ihres Teams. Ob an der Ladentheke oder auf der Website – mit individuellen Geburtstagsgrüßen, Terminerinnerungen oder Stellenangeboten binden Sie online wie offline Kunden sowie Mitarbeiter und gewinnen neue dazu. 

Apropos Gewinn: Zusätzlich haben alle Teilnehmer die Chance, mit ihrem Werbemotiv auf den Plakatwänden rund um den Betriebsstandort zu erscheinen. So wird Ihr Team in der gesamten Region zum Gesicht der Wirtschaftsmacht von nebenan. Bei dieser großartigen Werbemöglichkeit unterstützen uns auch die handwerksnahen Partner SIGNAL IDUNA, MEWA Textil-Management und IKK classic. 

Mitmachen lohnt sich!Alle Infos zur Aktion und zur Teilnahme gibt es unter: www.nebenanisthier.de. 


Das Handwerk

24.06.2019

Handwerk fordert mutige Maßnahmen beim Bürokratieabbau

Zum Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand des Bürokratieabbaus und zur Fortentwicklung der besseren Rechtsetzung erklärt der Generalsekretär des Zentralverbands des deutschen Handwerks, Holger Schwannecke:mehr dazu

17.06.2019

Nationale Weiterbildungsstrategie als Beitrag zu einem gelingenden strukturellen Wandel in den Betrieben

Zur öffentlichen Vorstellung der Nationalen Weiterbildungsstrategie erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): mehr dazu

10.06.2019

Schwannecke lehnt staatliche Einmischung in die Tarifautonomie ab

Gegenüber der Fuldaer Zeitung argumentiert ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke gegen den Mindestlohn für Auszubildende.mehr dazu